BDE neues Mitglied bei UnternehmensGrün

Mit seiner Mitgliedschaft beim Bundesverband der grünen Wirtschaft stärkt der Verband sein Engagement für eine bessere Kreislaufwirtschaftspolitik.

02.11.2020

Der Verband „UnternehmensGrün“ hat ein neues Mitglied. Am 1. Oktober 2020 ist der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. dem Bundesverband der grünen Wirtschaft beigetreten. UnternehmensGrün wurde im Jahr 1992 als ein parteiübergreifender Zusammenschluss von Unternehmern gegründet, die den Fokus in der Wirtschaft stärker auf ökologische Fragen legen wollten.

Mit diesem Schritt will der BDE seinen Einsatz für die Stärkung der Kreislaufwirtschaft weiter intensivieren und die Zusammenarbeit der Wirtschaftsverbände untereinander in diesem Bereich ausbauen.

BDE-Präsident Peter Kurth erklärte zum Beitritt: „Die Mitgliedschaft im Verband UnternehmensGrün ist für uns ein sehr wichtiges Instrument, unser Engagement im politischen Bereich für mehr Kreislaufwirtschaft voranzutreiben. Mit unserer Neumitgliedschaft wollen wir unseren Beitrag leisten, die Rahmenbedingungen für mehr und besseres Recycling weiter zu entwickeln. Der Bedarf ist da, denn weder im Klimaschutzpaket noch im Corona- Konjunkturpaket ist die Kreislaufwirtschaft berücksichtigt. Dies bedeutet, dass die Politik die Potenziale noch lange nicht erkannt hat. Als Fachverband sind wir hier in besonderer Weise gefragt und werden daher jede Möglichkeit für unsere Mitglieder nutzen, diesen unhaltbaren Zustand zu ändern. Der Beitritt zu UnternehmensGrün ist dazu ein wichtiger Schritt.“

UnternehmensGrün-Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter unterstreicht die Bedeutung der Kreislaufwirtschaft: „Eine zukunftsfähige Wirtschaftspolitik muss den politischen Rahmen schaffen, der die Unternehmen beim Weg von der linearen Wirtschaft hin zur zirkulären Wirtschaftsweise unterstützt.“ Die Circular Economy sei nicht ohne Grund ein zentraler Baustein im European Green Deal.

Reuter weiter: „Die Entsorgungs- und Rohstoffwirtschaft spielt dabei eine Schlüsselrolle – wir freuen uns daher über die Verstärkung durch den BDE, dessen Expertise jetzt mehr denn je gefragt ist. Gemeinsam werden wir kreislauffähige Produkte und Geschäftsmodelle stärken - und die Stimme der Kreislaufwirtschaft in die Politik bringen.“

Timothy Glaz, Leiter Corporate Affairs der Werner & Mertz GmbH: „Werner & Mertz begrüßt die Mitgliedschaft des BDE bei UnternehmensGrün außerordentlich. Wir sind in beiden Verbänden Mitglied und davon überzeugt, dass wir ein Bindeglied zwischen stark ökologisch ausgerichteten Unternehmen und der Entsorgungswirtschaft sein können. Als Pionier für den Einsatz von 100 Prozent recyceltem Altplastik aus Endverbraucher-Sammlungen in unseren Verpackungen können wir durch unsere Erfahrungen beitragen zur gemeinsamen Weiterentwicklung einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft.“

Kontakt

Bernhard Schodrowski

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit