Wahlen zum Europäischen Parlament – BDE legt Fünf-Punkte-Katalog vor

Verband fordert Fortsetzung des Transformationskurses der Wirtschaft

07.05.2024

Vier Wochen vor den Wahlen zum Europäischen Parlament hat der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Kreislaufwirtschaft an Parteien und Kandidaten appelliert, den eingeschlagenen Weg zur Transformation der Wirtschaft im EU-Raum fortzusetzen und dazu einen Fünf-Punkte-Katalog vorgelegt. Zugleich warb der Verband für eine rege Wahlbeteiligung.

Kernforderungen der Vorlage sind u.a. die Fortsetzung des Green-Deals und die Forderung nach einem europaweiten Deponierungsverbot für unbehandelte Siedlungsabfälle.

Nach Ansicht des BDE liegt mit dem EU-Green Deal seit 2019 ein Programm vor, mit dessen vollständiger Umsetzung nicht weniger als die Transformation der Wirtschaft im EU-Raum vom linearen zum zirkulären Modell gelingt. Außerdem bietet er die Chance, auf dem europäischen Kontinent die gesteckten Klimaziele zu erreichen und zugleich den Wirtschaftsstandort für eine nachhaltige Zukunft weiterzuentwickeln.

Weil dieses große europäische Projekt noch nicht umgesetzt sei, müsse seine Fortsetzung zentrales Ziel auch in der neuen Legislaturperiode sein.

Eine echte Kreislaufwirtschaft ist essentiell für die Zukunft des Wirtschaftsstandorts

BDE-Hauptgeschäftsführer Andreas Bruckschen: „Der Green Deal muss auch in der neuen Legislaturperiode des EU-Parlaments Ziel und Richtschnur bleiben. Der Fünf-Punkte-Katalog des BDE greift die Punkte auf, die aus Sicht des Verbandes in den kommenden fünf Jahren vorrangig angegangen werden müssen, um die europäische Wirtschaft tatsächlich in eine echte Kreislaufwirtschaft umzuwandeln, die diesen Namen auch verdient. Vorrangiges Ziel bleibt, im Jahre 2050 als erster Kontinent wirklich „klimaneutral“ zu sein und gleichzeitig den Industriestandort Europa weiterzuentwickeln. Wir verstehen unseren Katalog als Anregung, über die wir gern in der neuen Wahlperiode mit den Abgeordneten ins Gespräch kommen wollen.“

Den Fünf-Punkte-Katalog finden Sie hier (Download PDF-Datei)

Die Wahlen zum Europäischen Parlament finden in der Zeit vom 06. bis 09. Juni 2024 statt. In diesem Zeitraum sind ca. 450 Millionen Bewohner der EU aufgerufen, die 700 Mitglieder des Parlaments für die nächsten fünf Jahre zu bestimmen.

Kontakt

Bernhard Schodrowski

Leiter Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Schlagworte