Gefahrstoffbeauftragter gem. § 6 GefStoffV

Schulung für fachkundige Personen zur Gefährdungsbeurteilung beim Umgang und der Freisetzung von Gefahrstoffen

Als Gefahrstoffbeauftragter beraten Sie im Unternehmen die Geschäftsführung, die Fachabteilungen sowie die Mitarbeiter in allen Fragen und Themen, die für den Umgang mit Gefahrstoffen und gefährlichen Abfällen bedeutsam sind. Dies betrifft auch die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen.

Insbesondere die fachkundige Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung ist Pflicht.

In der Gefahrstoffverordnung - GefStoffV § 6 ist gefordert:

11) Die Gefährdungsbeurteilung darf nur von fachkundigen Personen durchgeführt werden.

Die Vorraussetzung für die Fachkunde Gefahrstoffbeauftragter umfasst im Wesentlichen drei Komponenten:

  1. Eine geeignete Berufsausbildung oder eine entsprechende Berufserfahrung oder eine zeitnah ausgeübte entsprechende berufliche Tätigkeit
     
  2. Kompetenz im Arbeitsschutz, die Kenntnisse und Fähigkeiten umfasst.
     
  3. Fachspezifische Weiterbildung zu den relevanten Inhalten

Die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung verlangt mindestens Kenntnisse...

  • zu den für die Beurteilung notwendigen Informationsquellen nach TRGS 400,
  • zu den verwendeten Gefahrstoffen und ihren gefährlichen Eigenschaften,
  • zu den mit den Gefahrstoffen im Unternehmen durchgeführten Tätigkeiten,
  • zum Vorgehen bei der Beurteilung gesundheitlicher (inhalativ, dermal, oral) und physikalisch-chemischer Gefährdungen,
  • zur Substitution gemäß TRGS 600,
  • zu technischen, organisatorischen und personenbezogenen Schutzmaßnahmen,
  • zur Kontrolle der Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen und
  • zur Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung.

Unsere Schulung richtet sich an alle, die für den Umgang mit Gefahrstoffen bzw. gefährlichen Abfällen Fachkundewissen erwerben, aktualisieren oder ausbauen wollen.

Anschließend können Sie als fachkundige Person eine Gefährdungsbeurteilung beim Umgang und der Freisetzung von Gefahrstoffen vornehmen.

Übungen stellen den direkten Praxisbezug sicher:

  • Einsatz von Vor-Ort-Schnelltests
  • Beauftragung von Analysen-Zusammenarbeit mit Laboren
  • Bestimmen von Analyseparametern
  • Übung: Wie lese ich eine Analyse?
  • Arbeitssicherheit bei der Beprobung von Abfällen

Wenn Sie individuelle Fragen und Problemstellungen haben, können diese gern im Rahmen der Schulung behandelt und mit dem Referenten diskutiert werden. Schicken Sie uns diese gern im Vorfeld zur Vorbereitung zu.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit sehr gern zur Verfügung!

Kontakt

Andrea Schlaitz

Weiterbildung

Ramona Leuthold

Teamassistenz, Weiterbildung


Organisatorisches


Mit der Anmeldung bestätigen Sie, unsere Teilnahmebedingungen zur Kenntnis genommen zu haben.

Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Benachrichtigung an die angegebene Kontakt-Email-Adresse.

Im Teilnahmebeitrag enthalten sind bei Präsenzterminen, wenn nicht anders angegeben, das Mittagessen sowie Getränke und Verpflegung während der Veranstaltung.

Bitte buchen Sie Ihre Reise oder Hotel erst, wenn Sie von uns die verbindliche Anmeldebestätigung mit allen organisatorischen Details erhalten haben.

Sollten sich organisatorische Änderungen ergeben, teilen wir Ihnen diese unverzüglich an die angegebene Kontakt-Email-Adresse mit.

Den Teilnehmern werden alle Folien digital zur Verfügung gestellt.

Für alle weiteren Fragen rund um die Veranstaltung stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung!


...nicht das richtige Thema?


Alle Seminar- und Schulungsthemen finden Sie hier.