Rechtliche Neuerungen rund um den Transport

Arbeitszeit-, Straßenverkehrs-, Güterkraftverkehrsrecht und Berufskraftfahrerqualifikation

Rechtliche Änderungen und Neuerungen im Arbeitszeit- und Fahrpersonalrecht stellen Disponenten, Fuhrpark- und Einsatzleiter in Unternehmen die Abfälle transportieren, vor die Herausforderung ihren Wissensstand regelmäßig zu aktualisieren.

Arbeitszeitrecht, Straßenverkehrsrecht, Güterkraftverkehrsrecht und das Berufskraftfahrerqualifizierungsgesetz haben unmittelbare Auswirkungen auf die Einsatzplanung beim Befördern von Abfällen und dem Güterkraftverkehr.

Unser Seminar geht insbesondere auf die Neuerungen im Arbeitszeitrecht ein.

Dazu gehören u.a.:

  • die Nachweispflicht und die neue EU-Fahrtenschreiberverordnung,
  • Vorschriften zu Lenk- und Ruhezeiten,
  • die Neufassung der EU-Lenkzeitverordnung,
  • das Verhältnis der Arbeitszeit zu Lenk- und Ruhezeiten,
  • Ausnahmeregelungen,
  • aktuelle Entwicklungen bei der Berufskraftfahrerqualifikation und dem Güterkraftverkehrsrecht (Stichwort „Verkehrsleiter“),
  • sowie Haftungsfragen im Straßenverkehrsrecht.

Die Weiterbildung hilft den Teilnehmern beim Verständnis und bei der Umsetzung der zahlreichen rechtlichen Vorschriften und Normen im Arbeitszeit- und Fahrpersonalrecht.

Unser Referent ist Mitarbeiter des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG).

Er kennt die Probleme und spezifischen Anforderungen der Entsorgungs- und Abfallwirtschaft.

Darüber hinaus haben Sie ausreichend Möglichkeit mit dem Referenten und den anderen Teilnehmern individuelle Fragen aus der Praxis zu erörtern und Erfahrungen auszutauschen.

Die Weiterbildung ist beim Bundesamt für Güterverkehr (BAG) gemäß Maßnahmenkatalog unter der Kategorie "3.1 Rechtliche Vorschriften im Güterkraftverkehr, Sozialvorschriften, Transportrecht, Arbeitsrecht" förderfähig. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des BAG.

Die Beantragung der Fördermittel muss elektronisch hier vor der Seminaranmeldung geschehen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an unserer Schulung und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung!

Förderung Weiterbildung BAG Bundesamt für Güterverkehr

Kontakt

Andrea Schlaitz

Weiterbildung

Ramona Leuthold

Teamassistenz, Weiterbildung

Downloads & Links

 

Inhalte


Gesetzliche Arbeitszeitregelungen

ArbZG - Arbeitszeitgesetz & KrFArbZG - Gesetz zur Regelung der Arbeitszeit von selbständigen Kraftfahrern

Die Lenkzeit-VO und ihre Ausnahmen nach Art. 13 (Hausmüllabfuhr, Winterdienst, Kanalisation, Hochwasser, tierische Nebenprodukte).

Unternehmenspflichten: Anweisung, Aufklärung, Planung und Überwachung.

Haftung des Unternehmens bzw. des gesetzlichen Vertreters.

Das Fahrpersonalgesetz (FPersG) und das Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG).

Delegation von Verantwortung an Niederlassungs- oder Fuhrparkleiter.

Die Haftung des Disponenten und des Auftraggebers.

Grundlagen und Definitionen: Lenkzeit allgemein, Gesamtlenkzeit, Unterbrechung, Ruhezeit, Mehrfahrerbetrieb und Reisezeit, Ausrüstungspflicht.

Zu berücksichtigende Besonderheiten bei selbstständigen Kraftfahrern.

Das digitale Kontrollgerät, zu beachtende Vorlage- und Aufbewahrungspflichten, Fahrpersonalgesetz/-verordnung.

Das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG)

Rechtsgrundlagen und Grundqualifikation: Weiterbildungspflicht (Dauer, Fristen, Ruhen der Weiterbildungspflicht).

Folgen von fehlender Qualifikation oder Weiterbildung und Auswirkungen auf die Fahrerlaubnis.

Haftung im Straßenverkehrsrecht

Haftung des Halters, Fahrers und Laders bei Überladung und/oder mangelhafter Ladungssicherung sowie Haftung bei Anordnung und Zulassung des Fahrens mit fehlender Fahrerlaubnis.

Güterkraftverkehrsrecht

Die Position und Rolle des Verkehrsleiters.

Begriffe des Güterkraftverkehrsrechts: Güterkraftverkehr vs. Werkverkehr.

Zugangsvoraussetzungen und fachliche Eignung.

Interner und externer Verkehrsleiter.

Erteilung von Erlaubnis und Lizenz (§ 5 Abs. 2 GüKG - Güterkraftverkehrsgesetz)

Entzug der Zulassung: "Todsündenliste", Untersagung der Geschäftsführung von Güterkraftverkehrsgeschäften bei Unzuverlässigkeit.

Das einzelstaatliche elektronische Register (EER) und die Verkehrsunternehmensdatei.


Organisatorisches


Mit der Anmeldung bestätigen Sie, unsere Teilnahmebedingungen zur Kenntnis genommen zu haben.

Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Benachrichtigung an die angegebene Kontakt-Email-Adresse.

Im Teilnahmebeitrag enthalten sind bei Präsenzterminen, wenn nicht anders angegeben, das Mittagessen sowie Getränke und Verpflegung während der Veranstaltung.

Bitte buchen Sie Ihre Reise oder Hotel erst, wenn Sie von uns die verbindliche Anmeldebestätigung mit allen organisatorischen Details erhalten haben.

Sollten sich organisatorische Änderungen ergeben, teilen wir Ihnen diese unverzüglich an die angegebene Kontakt-Email-Adresse mit.

Den Teilnehmern werden alle Folien digital zur Verfügung gestellt.

Für alle weiteren Fragen rund um die Veranstaltung stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung!