Mobile Sanitäreinrichtungen

Der Arbeitskreis begleitet die Gesetzgebung im Kontext des Einsatzes von mobilen Toilettenkabinen und anderen Sanitäreinrichtungen.

Die BDE-Mitglieder repräsentieren etwa zwei Drittel des deutschen Vermietmarktes von Mobiltoiletten mit etwa 140.000 Kabinen und ca. 120 Mio. Euro Jahresumsatz.

Das Gremium begleitet vor allem neue Gesetzes- und Verordnungsvorhaben im nationalen und europäischen Bereich. Der Arbeitskreis Mobile Sanitäreinrichtungen bearbeitet aber auch aktuelle Normungsthemen.

Damit Benutzer von einer einheitlichen hygienischen und sicherheitstechnischen Qualität ausgehen können, wurde z. B. die DIN EN 16194:2012 für mobile anschlussfreie Toilettenkabinen mit festgelegten Mindest-Qualitätsvorgaben erarbeitet.

Vorsitz

Heiko Paskowski

TOI TOI & DIXI Sanitärsysteme GmbH

Kontakt

Sandra Giern

Abfallbehandlung, Logistik und Sonderabfallwirtschaft