Strafrecht, Umweltstrafrecht und Zivilrecht in der Entsorgungswirtschaft

Risiken kennen, vermeiden und für den Ernstfall gewappnet sein

„Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“:

Die alte Volksweisheit hat in der durch zahlreiche Gesetze und Verordnungen geprägten Abfall- und Entsorgungswirtschaft eine besonders herausgehobene Bedeutung.

Die potentiellen Haftungsrisiken und strafrechtlichen Verantwortlichkeiten beim Umgang mit Abfällen sind umfangreich.

Unser Seminar hat das Ziel Ihnen diese Risiken aufzuzeigen, um sie vorab vermeiden zu können oder für den Ernstfall gewappnet zu sein.

In den Blick genommen werden neben den allgemeinen Grundlagen des allgemeinen Straf- und Ordnungswidrigkeitenrechts, insbesondere das Umweltstrafrecht.

Sie erfahren praktische Vorgehensweisen und erhalten Handlungsempfehlungen und Verhaltenstipps für die Praxis.

Unser Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte der Kreislaufwirtschaft: Spezielle juristische Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Mit der Fachanwältin für Strafrecht Frau Rechtsanwältin Dr. Anne-Louise Schümer und Rechtsanwalt Herrn Dr. Alexander de Diego von der Kölner Kanzlei Köhler & Klett, führen Sie zwei branchenerfahrene Referenten durch die Veranstaltung.

Gern gehen wir auch auf individuelle Frage- und Problemstellungen ein. Teilen Sie uns diesbezügliche Wünsche gern vorab mit.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an unserer Weiterbildung und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung!

Kontakt

Andrea Schlaitz

Fort- und Weiterbildung

Bavithra Nathan

Assistenz Fort- und Weiterbildung

Schlagworte

Downloads & Links

 

Seminarprogramm


Allgemeine strafrechtliche Grundlagen

  • Voraussetzungen einer Straftat
  • Tätigkeits- und Unterlassungsdelikte und Versuch
  • Vorsatz und Fahrlässigkeit im Strafrecht
  • Rechtsfolgen einer Straftat

Zivilrechtliche Haftungsfragen in der Entsorgungswirtschaft

  • Voraussetzungen einer zivilrechtlichen Schadensersatzhaftung
  • Vorsatz und Fahrlässigkeit im Zivilrecht sowie Unterschiede zum Strafrecht
  • Zivilrechtliche Schadensersatzhaftung aus Straftat
  • Zivilrechtliche Schadensersatzhaftung ohne Straftat

Umweltstrafrecht - Straftaten gegen die Umwelt

  • Vorschriften des Umweltstrafrechts
  • Gewässerverunreinigung
  • Bodenverunreinigung
  • unerlaubter Umgang mit Abfällen
  • unerlaubter Anlagenbetrieb
  • Gewerbezentralregister

Ordnungswidrigkeiten auf dem Gebiet des Umweltrechts

  • Verhältnis von Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht
  • Relevanz von Ordnungswidrigkeiten im Umweltrecht
  • Verfahrensablauf
  • Gewerbezentralregister

Unternehmensorganisation – Wer ist strafrechtlich verantwortlich?

  • Organisationspflichten der Geschäftsführung
  • Umweltbeauftragte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • Haftungsbegrenzung der Mitarbeiterhaftung
  • Gerichtsfeste Organisation

Verhalten bei Erscheinen von Ermittlungsbehörden

  • Richtiges Verhalten im strafrechtlichen Ermittlungsverfahren
  • Durchsuchungen und Beschlagnahme
  • Zeugnis- und Auskunftsverweigerungsrechte

Organisatorisches


Mit der Anmeldung bestätigen Sie, unsere Teilnahmebedingungen zur Kenntnis genommen zu haben.

Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Benachrichtigung an die angegebene Kontakt-Email-Adresse.

Im Teilnahmebeitrag enthalten sind bei Präsenzterminen, wenn nicht anders angegeben, das Mittagessen sowie Getränke und Verpflegung während der Veranstaltung.

Bitte buchen Sie Ihre Reise oder Hotel erst, wenn Sie von uns die verbindliche Anmeldebestätigung mit allen organisatorischen Details erhalten haben.

Sollten sich organisatorische Änderungen ergeben, teilen wir Ihnen diese unverzüglich an die angegebene Kontakt-Email-Adresse mit.

Den Teilnehmern werden alle Folien digital zur Verfügung gestellt.

Für alle weiteren Fragen rund um die Veranstaltung stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung!