Kreislaufwirtschaft

Der Fachbereich beschäftigt sich mit der Verbesserung und Stärkung der rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen für die Kreislaufwirtschaft.

Vor dem Hintergrund des Klimawandels und der Verknappung von Ressourcen gewinnt das Recycling von Rohstoffen zunehmend an Bedeutung. Recyclingrohstoffe können über den Lebenszyklus einer Ware hinaus als Rezyklate in vielfältigen und auch neuen Produktionsprozessen erneut zum Einsatz kommen.

In einem rohstoffarmen Land wie Deutschland trägt die Kreislaufwirtschaft so zur Versorgung der Industrie mit Rohstoffen bei und verringert die volkswirtschaftliche Abhängigkeit von Importen. Gleichzeitig werden natürliche Ressourcen geschont und Treibhausgase eingespart.

Zur Stärkung und Verbesserung der deutschen Kreislaufwirtschaft ist ein systemischer Ansatz erforderlich, der alle Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette berücksichtigt - vom Produktbeginn bis zum Produktende. Mit der rechtlichen und politischen Ausgestaltung der Voraussetzungen für eine echte Kreislaufwirtschaft beschäftigt sich unser Fachbereich.

Vorsitz

Matthias Harms

Veolia Deutschland GmbH

Kontakt

Dr. Andreas Bruckschen

Geschäftsführer Berlin