grüne innovationen kreislaufwirtschaft

Grüne Innovationen in der Kreislaufwirtschaft

Um unsere Umwelt auch für die kommenden Generationen lebenswert zu bewahren, muss sich die Art wie wir natürliche Ressourcen nutzen verändern.


Unsere Umwelt auch für kommende Generationen lebenswert zu erhalten, ist Aufgabe und Verantwortung zugleich. Im Fokus steht dabei die Nutzung der natürlichen Ressourcen. Hier braucht es einen Paradigmenwechsel.

Die nie zuvor dagewesene wirtschaftliche Entwicklung hat nicht nur einen enormen Wohlstand in vielen Teilen der Erde erzeugt. Im Gepäck des Wachstums reist die Wegwerfgesellschaft mit, oft begleitet von Umweltzerstörung, Verschmutzung und der Verschwendung begrenzter Ressourcen.

Aber: die Zeit zum Umdenken ist jetzt. Wir müssen weg vom Ausbeuten immer knapper werdender natürlicher Rohstoffe und brauchen mehr Nachhaltigkeit in der Produktion. Auch beim Konsum und Abfallerzeugung muss sich etwas ändern, damit wir den Raubbau an unseren globalen Lebensgrundlagen beenden.

Der Schlüssel: die Kreislaufwirtschaft
Das Vorbild: die Natur

Die Natur zeigt, wie wir die Wirtschaft nachhaltig gestalten: In Kreisläufen.

Nur wenn wir die Kreisläufe der Materialien schließen und begrenzte Ressourcen so effizient und schonend wie möglich nutzen, können wir den eingeschlagenen Pfad des Verbrauchens verlassen und unsere Zukunft nachhaltig gestalten, indem wir Materialien gebrauchen und im Kreislauf halten.

Die Entsorgungswirtschaft in Deutschland leistet hierzu bereits seit Jahrzehnten ihren Beitrag: Aus zuvor noch potenziell umweltschädlichem Müll und Abfall werden wieder Rohstoffe, entweder als Materialien für neue Produkte oder als Energielieferant, um fossile Energieträger zu ersetzen.

Kreativität, Erfindergeist und mutiges Unternehmertum waren und sind der Schlüssel für viele Innovationen. Sie haben Deutschlands Abfallwirtschaft zu einem globalen Vorreiter gemacht.

Und die Reise ist noch nicht zu Ende. Begleiten Sie uns auf diesem Weg und entdecken Sie mit uns innovative grüne Ideen und neue Technologien unserer Branche, die unsere Zukunft ein Stück nachhaltiger machen.
 



Im "Innovationsmonat Juni" 2021 veröffentlichen wir an dieser Stelle nach und nach zehn beispielhafte Innovationen der Entsorgungsbranche, die unsere Zukunft ein Stück nachhaltiger machen - auch Weltneuheiten sind dabei.

#InnovativEntsorgen

Emissionsfrei entsorgen

Emissionsfrei entsorgen

Will Deutschland seine Klimaziele erreichen, führt an der Decarbonisierung des Verkehrs kein Weg vorbei. Gerade Nutzfahrzeuge die oft in Innenstädten unterwegs sind, können in naher Zukunft hier auf alternative Antriebe umgestellt werden.

Das wohl modernste Müllauto der Welt kommt derzeit aus Niedersachsen. Entwickelt und gebaut von FAUN.

Mehr erfahren

Closed-Loop-Recycling von Kunststoffverpackungen

Zwei Millionen Tonnen getrennt gesammelte Kunststoffverpackungen aus Privathaushalten werden jedes Jahr über die Gelbe Tonne oder den Gelben Sack gesammelt.

Aufgabe der Entsorger und Recycler ist es, diese Abfälle aufzubereiten und als Recyclingrohstoffe im Kreislauf zu halten. Ein besonderes Verfahren hat die APK AG in Sachen-Anhalt entwickelt.

Mehr erfahren

Grüne thermische Abfallverwertung

Innovationen entwickeln sich im praktischen Alltag, wenn es etwa darum geht, Arbeitsabläufe besser zu organisieren, Verfahren zu verbessern oder bessere Ergebnisse zu erzielen.

In puncto CO2-Reduzierung oder -Vermeidung zeigen sich die Ergebnisse der neuen Ideen als positive Effekte beim Klimaschutz. So ist es gedacht.

Mehr erfahren

Synergie für geschlossene Wertstoffkreisläufe

Bei Innovationen profitieren Entsorger und Recycler von ihrer eigenen Expertise im Umgang mit dem Material, aber auch von der Kooperation mit anderen Unternehmen. So entwickeln Branchenunternehmen wie die Kunststoff Recycling Grünstadt GmbH in Synergien neue Verfahren, die Recyclingprodukte weiter verbessern.

Mehr erfahren

Klimaschutz durch Kompost

In unserem Wirtschaftszweig entstehen viele neue Ideen oft in der Alltagspraxis durch die Verbesserung bestehender Arbeitsabläufe. Für  vielfältige Innovationen in der Kreislaufwirtschaft ist aber auch die Zusammenarbeit mit Partnern aus der Wissenschaft ein wichtiger Aspekt.

Ein gutes Beispiel: RETERRA CarboSoil zur Bindung von CO2 in Böden.

Mehr erfahren

Neue Verwertungsstrategie für Klärschlämme

Es braucht moderne Technologien, unternehmerisches Know-how und wissenschaftliche Begleitung, um Innovationen in der Abwasserbehandlung zu implementieren. Mit dem Forschungsprojekt RePhoR DreiSATS kann Phosphor zu vertretbaren Kosten zurückgewonnen, in den Materialkreislauf zurückgeführt und in neuen Produkten verarbeitet werden.

Mehr erfahren

 

Kontakt

Bernhard Schodrowski

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Charlotte Knust

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit